Damit ihre Hüfte zum geringsten Problem wird!

Schleimbeutel, auch Bursa synovialis genannt, sind kleine flüssigkeitsgefüllte Säckchen, welche an Stellen des Bewegungsapparats mit erhöhter mechanischer Druckbelastung vorkommen. Sie haben die Aufgabe, Druck und Reibung zwischen Sehne, Muskel, Knochen und Haut zu reduzieren. Dauerhafter Überlastungen können zu einer Entzündung des Schleimbeutel (Bursitis) führen. Im Bereich der Hüfte ist häufig der Schleimbeutel am großen Rollhügel (Trochanter) betroffen, da hier die Gesäßmuskulatur ansetzt. Längere Gehbelastungen (z.B. Wanderung) können v.a. beim älteren Menschen eine schmerzhafte Schleimbeutelentzündung verursachen. Wir sprechen dann von einer Bursitis trochanterica. Damit ihre Hüfte schnell heilt hilft Ihnen der Orthopäde Professor Dr. med. Lill bei Ihrem Anliegen und findet gemeinsam mit Ihnen eine passende Lösung!


Ursachen

Ob mechanische Überlastung, direkter Druck oder Entzündung, die Schleimbeutelentzündung an der Hüfte kann viele Ursachen haben.


Symptome

Patienten mit einer Schleimbeutelentzündung im Bereich der Hüfte klagen zumeist über Schmerzen an der Aussenseite des hüftnahen Oberschenkelknochens, die sich unter Belastung (z.B. Spazieren gehen, Wandern) verstärken. Direkter Druck über dem Hüftknochen verstärkt die Beschwerden. Die Nachtruhe kann deshalb auch gestört sein, da das Liegen auf der betroffenen Seite nicht mehr möglich ist. Diagnostiziert wird die hüftnahe Entzündung des Schleimbeutels mittels Ultraschall sowie Kernspintomographie. Diese Untersuchungen geben Aufschluss über das Ausmaß der Erkrankung.


Behandlung

Zur Behandlung der hüftnahen Schleimbeutelentzündung stehen eine Vielzahl von Therapieoptionen zur Verfügung.
Entzündungshemmende Medikamente und Injektionen sowie krankengymnastische (Kräftigung der Muskulatur) und physikalische Therapiemaßnahmen (Fangopackungen, Ultraschall, Elektrotherapie) können den Heilungserlauf positiv beeinflussen und für eine deutliche Beschwerdelinderung sorgen. Gelingt mit Hilfe der konservativen Methoden keine wirksame Verbesserung der Beschwerden, so wird der entzündete Schleimbeutel über einen kleinen minimalinvasiven Zugang operativ entfernt.


Professor Dr. med. Lill nimmt sich gerne Zeit für Sie, um die Ursachen Ihrer Hüftschmerzen herauszufinden. Kontaktieren Sie ihn noch heute oder vereinbaren Sie einen Online-Termin.