Künstliches Hüftgelenk

Verschiedene Hüftprothesen für individuelle Ansprüche!

Ein künstliches Hüftgelenk wird in Betracht gezogen, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. In einem operativen Verfahren mit modernsten chirurgischen Techniken wird die sogenannte Hüft TEP in den Körper implantiert. Zur Vorbereitung auf die OP wird eine Planungsskizze angefertigt, um optimal auf den jeweiligen Patienten einzugehen. Wichtig ist dabei die Bestimmung des Materials der Prothese sowie deren genauen Lage in der Hüfte. Durch eine individuelle Beratung hilft Ihnen Professor Dr. med. Lill das passende Hüftgelenk für Ihre Ansprüche zu finden!
Künstliches Hüftgelenk | OrthoCenter Professor Lill München

Hüftgelenk OP – der Ablauf Ein künstliches Hüftgelenk wird wie bei vielen anderen Operationen, durch das minimalinvasive Verfahren eingesetzt. Durch zwei kleine Hautschnitte werden eine Mini-Kamera sowie die chirurgischen Instrumente eingeführt, sodass keine großen offenen Wunden entstehen. Die Vorteile liegen ganz klar im Wohl des Patienten: Narben bilden sich seltener, die Wunde verheilt schneller – die Technik ist insgesamt schonender. Am Ende der OP wird der Schnitt gesäubert und mit Drainagen versehen. Gleich danach wird das erste Röntgenbild angefertigt, um den Erfolg der Operation zu kontrollieren.
Nach der Hüft OP Schon bald nach der OP kann die Mobilisierung des Patienten mithilfe eines Physiotherapeuten beginnen – meist nach circa einer Woche. Nach der Operation ist es wichtig, dass normale Gehmechanismen ohne Schonhaltung wieder aufgebaut werden. Der Patient kann schon nach kurzer Zeit mit der Physiotherapie beginnen und bereits Gehübungen machen. Nach circa zwölf Wochen sind Patienten in der Regel wieder arbeitsfähig – in sitzenden Berufen auch häufig früher. Hat man ein künstliches Hüftgelenk raten Experten von der Ausübung bestimmter Sportarten ab – so zum Beispiel Wettkampfsport mit direktem Körperkontakt. Leichte Sportarten wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen können dagegen meist problemlos ausgeführt werden.
Leiden Sie unter Hüftarthrose und möchten sich ein künstliches Hüftgelenk einsetzen lassen? Vereibaren Sie schon heute einen Online-Termin bei Professor Dr. med. Lill auf – gerne erhalten Sie einen persönlichen Beratungstermin.