Morton Neurom Operation

Mittelfußschmerzen hinter sich lassen!

Ein Morton Neurom verursacht unter Umständen massive Schmerzen am Mittelfuß. Kleine Nervenknötchen sorgen vor allem bei langem Gehen dafür, dass der Druckschmerz nahezu unerträglich wird. Eine Morton Neurom Operation nimmt die Schmerzquelle. Konservative Behandlungsmethoden wie Einspritzen von Betäubungssubstanzen oder spezielle Schuheinlagen verschaffen Patienten mit Morton Neurom oft nur zeitweise Erleichterung. Fragen Sie Ihren Spezialisten Professor Dr. med. Lill! Er wird Ihnen alles über die Morton Neurom Operation sagen und mit Ihnen herausfinden ob es die richtige Entscheidung ist.
Morton Neurom Operation | OrthoCenter Professor Lill München

Verlauf der Morton Neurom OP Ziel der Morton Neurom Operation ist es, den Patienten von quälenden Fußschmerzen zu befreien. Dazu wird zunächst die genaue Lage des Nervenknötchens bestimmt. Während der OP wird dann durch einen Schnitt oberhalb der Zehen das störende Knötchen entfernt. Meist erfolgt der Eingriff in lokaler Betäubung. Der Patient kann entweder noch am selben Tag oder ein bis zwei Tage später das Krankenhaus verlassen.
Wissenswertes zu Morton Neurom Entfernung Häufigste Lokalisation des Morton Neuroms ist der Zehenzwischenraum zwischen dritter und vierter Zehe. Typisch ist ein massiver Druckschmerz, der vor allem nach langem Laufen auftritt. Vor der Morton Neurom Operation ist abzuklären, ob zusätzlich eine Überbeweglichkeit der Mittelfußgelenke besteht – dies ist ein weiterer Hinweis auf eine Nervenschädigung. Das Morton Neurom ist nicht durch Röntgenbilder nachzuweisen. Die sicherste Diagnosemöglichkeit ist eine Betäubung der entsprechenden Zone: Verschwindet der Schmerz unter Betäubung, ist die Wahrscheinlichkeit eines Morton Neuroms sehr hoch.
Sie möchten eine Morton Neurom Operation? Vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin bei Professor Dr. med. Lill, Ihrem Fuß-Spezialisten in München! Sie werden gerne untersucht und individuell betreut.