Ihr Münchner Rückenspezialist für sanfte Behandlungen

Dr. med. Tobias A. Riedel – Rückenspezialist in München

TERMIN BUCHEN

SIE BEFINDEN SICH HIER Startseite > Dr. med. Tobias A. Riedel
Dr. Tobias Riedel

Sie möchten endlich etwas gegen Ihre Rückenschmerzen tun? Unser Münchner Rückenspezialist ist gerne für Sie da!

Dr. med. Tobias A. Riedel

Ihr Münchner Rückenspezialist für sanfte Behandlungen

Bewertung wird geladen…

Sie wünschen sich eine schnelle, aber möglichst nebenwirkungsarme Behandlung Ihrer Rückenschmerzen? Dr. Riedel ist auf Rückenleiden spezialisiert und bietet alle gängigen konservativ-orthopädischen Verfahren an. Gerne stellt er ein individuelles Behandlungskonzept für Sie zusammen, damit es Ihnen bald wieder besser geht.

Warum zum Rückenspezialisten Dr. Riedel?

  • Sanfte Schmerztherapie: Dr. med. Riedel hat sich schon früh auf konservative Behandlungen spezialisiert. Operationen veranlasst er nur, wenn sie unumgänglich sind. Bei Bedarf wendet er auch ganzheitliche Verfahren wie etwa Akupunktur oder Eigenbluttherapie an.
  • Langjährige Erfahrung: Seit 2001 ist Dr. Riedel als Orthopäde tätig. Er hat viele Weiterbildungen abgeschlossen, zum Beispiel im Bereich Chirotherapie, Physikalische Therapie und Sportmedizin. Viele Jahre war er als Chefarzt und Ärztlicher Direktor in Reha-Kliniken tätig.
  • Expertise: Dr. Riedel war bereits Vorsitzender bei orthopädischen Fachkongressen und hält immer wieder Vorträge vor Fachpublikum.

Sanfte Therapien für Ihren Rücken im Herzen Münchens

Dr. Riedel hat an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, der Mount Sinai School of Medicine in New York und der Harvard Medical School in Boston studiert. Danach hat er sich auf konservative Orthopädie und Schmerztherapie spezialisiert. Mit „konservativ“ sind alle nicht-operativen Verfahren gemeint. Zwar enthalten viele wissenschaftliche Leitlinien Vorgaben, wann eine Erkrankung konservativ und wann sie chirurgisch behandelt werden sollte. Manchmal gibt es aber einen Graubereich, bei dem beide Ansätze möglich sind. Im Zweifelsfall versucht Dr. Riedel, Ihre Rückenschmerzen mit konservativen Verfahren zu lindern.

Vermeidung einer OP: Ihre Vorteile

  • keine OP-Risiken
  • keine Ausfallzeiten
  • keine operationsbedingten Schmerzen

Im OrthoCenter München behandelt Dr. Riedel fast ausschließlich Rückenleiden. Sein Erfahrungsschatz kommt Ihnen direkt zu Gute.

Dr. Riedels Spezialgebiete:

Qualifikationen

  • 2021: Experte für Spezielle Osteoporoseversorgung des DVO
  • 2020: Zusatzbezeichnung „Physikalische Therapie und Balneologie“
  • 2019: RhefO (Rheumatologisch fortgebildeter Orthopäde) des BVOU
  • 2016: Hygienebeauftragter Arzt
  • 2008: Psychosomatische Grundversorgung
  • 2007: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2004: Zusatzbezeichnung „Akupunktur“
  • 2004: Zusatzbezeichnung „Sozialmedizin“
  • 2004: Zusatzbezeichnung „Physikalische Therapie“
  • 2001: Facharzt für Orthopädie
  • 2000: Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“
  • 1998: Zusatzbezeichnung „Chirotherapie / Manuelle Medizin“
  • 1997: Fachkunde Röntgen gesamtes Skelett
  • 1996: Fachkunde Röntgen Notfall
  • 1996: Fachkunde Rettungsdienst

Vorträge auf Fachkongressen

  • Ruhpoldinger Sportkongress 2/1998: „Multimodales Therapiekonzept bei chronischen Schmerzpatienten“
  • European Congress Rehabilitation Berlin, 01.06.1998: „Multimodal Concept and first results in rehabilitation in musculoscelettal sydnroms of patients with chronic pain”
  • Deutscher Orthopädenkongress, 10/1998, Wiesbaden: “Multimodales Behandlungskonzept bei Patientenmit chronischem Schmerz”
  • Ortho+Trauma meets Reha, Karlsruhe, 27.02.2016: „Nachbehandlungsschemata der DGOU“
  • Ortho+Trauma meets Reha, Augsburg, 11.03.2017: „Update Nachbehandlungsschemata der DGOU“
  • Ortho +Trauma meets Reha, Kloster Banz, Bad Staffelstein, 30.03.2019: „Update Nachbehandlungsschemata der DGOU“

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied der ALKOU (Arbeitskreis der Leitenden Konservativ tätigen Orthopäden und Unfallchirurgen)
  • Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Nachbehandlungsempfehlungen der Sektion „Rehabilitation und Physikalische Therapie“ der DGOU
  • Mitglied des Ausschusses zur Begutachtung der Abstracts für den Deutschen Orthopädenkongress DKOU, dem größten europäischen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Mitglied der IGOST (Interdisziplinäre Gesellschaft für Orthopädische Schmerztherapie)
  • Mitglied der DGOOC (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie)
  • Mitglied der DGOU (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie)
  • Mitglied des BVOU (Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen)
  • Mitglied der DÄGfA (Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur)

Wie kann Ihnen unser Münchner Rückenspezialist helfen?

Dr. Riedel behandelt alle Rückenleiden, bei denen eine konservative Therapie erfolgversprechend ist. Sollte bei Ihnen eine Operation unumgänglich sein, steht Ihnen unser Wirbelsäulenchirurg PD Dr. Rothörl zur Verfügung.

Unser Leistungsspektrum:

  • Unspezifische Rückenschmerzen: Langes Sitzen löst früher oder später häufig Rückenprobleme aus. Mit Massagen, Akupunktur und Physiotherapie sind sie oftmals gut in den Griff zu kriegen.
  • Nackenschmerzen: Ob Überlastung, fehlende Bewegung oder instabile Halswirbelsäule: Injektionen, Physiotherapie und Co. sorgen häufig für eine rasche Schmerzlinderung.
  • Bandscheibenvorfall: Bandscheibenvorfälle werden zu häufig operiert. Unser Ziel ist es, alle konservativen Möglichkeiten zunächst auszuschöpfen.
  • ISG-Blockade: Das Iliosakralgelenk verbindet Wirbelsäule und Becken und ist häufig die Ursache für Schmerzen im unteren Rücken. Manuelle Therapie löst Blockaden manchmal sofort, manchmal innerhalb weniger Tage oder Wochen.
  • Wirbelgelenkarthrose: Verschleiß der Facettengelenke führt häufig zu Schmerzen, die unter Belastung zunehmen. Hier ist es wichtig, das Fortschreiten der Erkrankung möglichst schnell aufzuhalten.
  • Wirbelkanalstenose: Eine Wirbelkanalverengung kann sehr unangenehm sein, ist aber häufig gut behandelbar.
  • Osteoporose an der Wirbelsäule: Vor allem Frauen nach der Menopause leiden unter porösen Knochen. Eine spezielle Schmerztherapie kann die Beschwerden lindern.
  • Wirbelgleiten: Eine Spondylolisthesis tritt meist im unteren Rücken auf und sorgt dafür, dass benachbarte Wirbel gegeneinander reiben. Eine OP ist in der Regel nur bei schweren Verläufen notwendig.
  • Rheumatische Instabilität: Der entzündliche Gelenkrheumatismus betrifft besonders die Halswirbelsäule und zerstört dort die Gelenke. Eine rechtzeitige Diagnose ist wichtig, um die Entzündung zu stoppen.
  • Spondylodiszitis: Ein Infekt sorgt für eine Entzündung der Bandscheiben und Wirbelkörper. Es kann mit Antibiotika oder im Rahmen einer OP behandelt werden.
  • Kyphose und Skoliose: Verkrümmungen der Wirbelsäule lassen sich häufig physiotherapeutisch gut therapieren.

UNSERE MITGLIEDSCHAFTEN

Unsere Fachärzte für Orthopädie sind Mitglieder in den folgenden Gesellschaften und Organisationen. Ziel dieser Gesellschaften ist eine optimale Vernetzung der Fachärzte und der Wissenstransfer – so halten wir unser Know-How stets auf dem neuesten Stand.

Gesellschaften & Organisationen

UNSERE MITGLIED-
SCHAFTEN

Unsere Fachärzte für Orthopädie sind Mitglieder in den folgenden Gesellschaften und Organisationen. Ziel dieser Gesellschaften ist eine optimale Vernetzung der Fachärzte und der Wissenstransfer – so halten wir unser Know-How stets auf dem neuesten Stand.

Logo DGS
Logo MSM
Logo DGOU
Logo AO Foundation
Logo BVOU
Logo DKOU
Logo IGOST
DÄGfA
Logo Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie