Zurück

Sehnen-/Muskelverletzungen an der Schulter

Mit der richtigen Behandlung zum schnellen Erfolg!

Bei Sehnen-/Muskelverletzungen an der Schulter ist meist die sogenannte Rotatorenmanschette betroffen. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von vier kleineren Muskeln und ihrer Sehnen. Man bezeichnet diese Manschette auch als „Muskel-Sehnen-Kappe“. Bei einem Sehnenriss verliert das Schultergelenk an Stabilität. Schmerzen und Kraftverlust sind die Folgen. Das Ausmaß von Sehnen-/Muskelverletzungen an der Schulter muss von einem Facharzt gründlich untersucht werden. Da die Sehnen von selbst nur schlecht oder gar nicht heilen, kann zur Vermeidung einer vollständigen Ruptur der Rotatorenmanschette eine Operation vonnöten sein. Jahrelange Erfahrung macht Professor Dr. med. Lill zu einem der führenden Experten auf dem Gebiet der Schulterbehandlungen. Er wird Ihnen helfen zügig die passende Therapie zu finden!
Sehnen-/Muskelverletzungen an der Schulter | OrthoCenter Professor Lill München

Durch ständige Fehlbelastung oder Überlastung in Sport oder Beruf kann die Rotatorenmanschette geschädigt werden. Symptome dieser Muskelverletzung sind Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen und Kraftverlust. Auch das Auskugeln des Schultergelenks ist durch die zunehmende Instabilität in der Schulter möglich. Eine schwerwiegende Form der Erkrankung ist der Riss der Rotatorenmanschette, der operativ behandelt werden muss.

Die Symptome einer derartigen Muskelsehnenverletzung mit Beteiligung der Rotatorenamnschette sind Schmerzen beim Bewegen mit Bewegungseinschränkung. Die Nachtruhe kann gestört sein, da das Liegen auf der betroffenen Schulter nicht mehr möglich ist. Handelt es sich um einen vollständigen Riss der Muskel-Sehnen-Kappe kommt es zum Kraftverlust. In der Folge kann sich eine Arthrose oder Instabilität des Schultergelenkes einstellen. Diagnostiziert werden Muskel- und Sehnenverletzungen an der Schulter mittels Ultraschall und Kernspintomographie.

Je nach Verletzungsgrad kommen unterschiedliche Behandlungsmaßnahmen zur Anwendung. Unvollständige Muskel-/Sehnenrisse lassen sich vielfach konservativ mittels krankengymnastischer und physikalischer Therapie erfolgreich behandeln. Ebenso können entzündungshemmende Medikamente oder Injektion eingesetzt werden. Handelt es sich um eine vollständigen Abriss der Rotatorenmanschette ist häufig eine operative Behandlung notwendig. Dabei wird die Muskel-Sehnen-Kappe arthroskopisch und minimalinvasiv wieder angenäht.

Professor Dr. med. Lill aus München ist Experte für Schultererkrankungen. Er geht Ihren Muskel- und Sehnenschmerzen zuverlässig auf den Grund. Vereinbaren Sie noch heute einen Online-Termin in seiner Praxis.