Therapien bei Wirbelgleiten – Konservativ & OP in München

Prof. Lill bei Diagnose-Gespräch

Eine Spondylolisthesis (auch Spondylolisthese oder Wirbelgleiten) tritt meist im unteren Rücken auf. Dabei verschieben sich benachbarte Wirbel gegeneinander. Je nach Ausmaß der Erkrankung können auch Schmerzen auftreten – in vielen Fällen ist die Verschiebung jedoch so klein, dass eine konservative Therapie ausreichend ist. Im Rahmen einer ersten Untersuchung erstellen unsere Orthopäden eine Diagnose und ordnen den Befund einer der verschiedenen Schweregrade der Spondylolisthesis zu. Therapien und Behandlungen leiten sich unter anderem aus dieser Zuteilung sowie dem Alter und der Aktivität des Patienten ab.

Die Orthopäden Dr. med. Lill und Dr. med. Reidel
Orthopäden
in München auf jameda
Termin online buchen ueber docotlib

Behandlungsmöglichkeit bei Spondylolisthese: Konservativ und operativ

Nicht immer ist Wirbelgleiten behandlungswürdig. Oftmals handelt es sich um einen Zufallsbefund, der keiner weiteren Therapie bedarf. Doch auch bei leichten Formen, sollten Patienten regelmäßig einen Check durchführen lassen. In unserer Praxis bieten wir sowohl konservative Behandlungen als auch eine Operation bei Wirbelgleiten an. Dabei besprechen wir das Vorgehen während der Therapie ausführlich im Rahmen eines Beratungsgesprächs.

Konservative Therapien bei Spondylolisthesis

Bei leichten Fällen greifen wir im OrthoCenter München meist auf die akute Schmerzbehandlung zurück. Eine Kombination aus Schmerzmitteln und muskelentspannenden Wirkstoffen hilft Patienten dabei, akute Beschwerden nach Bedarf zu behandeln. Sobald die Schmerzen zurückgehen, stehen regelmäßige Bewegung und die Kräftigung der Rückenmuskulatur im Vordergrund. Denn ein starker Rumpf kann der Spondylolisthesis entgegenwirken. Hierbei erhalten Patienten professionelle Hilfe durch einen Physiotherapeuten. Übergewichtige Personen sollten darüber hinaus versuchen, durch eine Ernährungsumstellung Gewicht zu verlieren.

Operation bei Wirbelgleiten

Eine Operation an der Wirbelsäule führen wir vor allem bei schweren Fällen durch oder wenn konservative Behandlungen die Erkrankung nicht verbessern konnten. Ziel der Operation ist es, die Wirbelsäule zu stabilisieren und den gleitenden Wirbel an der ursprünglichen Position zu halten. Ein Schrauben-Stab-System fixiert den gleitenden Wirbel dabei an den benachbarten Wirbelkörpern. Um eine Reibung zwischen den Wirbelkörper zu vermeiden, setzen wir stabile Platzhalten (Cages) ein und entfernen die abgenutzten Bandscheiben. Diese bestehen entweder aus körpereigenem oder künstlichen Knochenmaterial. Die Operation kann in der Regel minimal-invasiv durchgeführt werden.

Durch die Fixierung im Rahmen einer Spondylodese büßt die Wirbelsäule im betreffenden Abschnitt an Beweglichkeit ein. Das Für und Wider einer operativen Versteifung sollte sorgfältig im Arzt-Patienten-Gespräch abgewogen werden, da je nach Alter und Aktivität des Patienten eine verschieden hohe Einschränkung im Alltag resultiert.

Im OrthoCenter in München beraten Sie unsere Orthopäden zur konservativen und operativen Behandlung bei Wirbelgleiten. In unserer Praxis sind Sie in guten Händen, wir begleiten Sie sicher und kompetent durch die gesamte Behandlung und freuen uns auf Sie!


Erworbene Spondylolisthese & angeborene Formen

Normalerweise sitzen die einzelnen Wirbelkörper fest eingebettet zwischen Bandscheiben, Sehnen und Muskeln. Auf diese Weise bleibt die Wirbelsäule flexibel, in ihrer Grundform jedoch gefestigt. Bei einer Spondylolisthese wird die Wirbelsäule jedoch instabiler und die einzelnen Segmente könne aus ihrer Grundform rutschen. So gleiten Wirbelkörper etwa noch vorn, hinten oder drehen sich seitlich. Es wird zwischen der erworbenen und angeborenen Form der Spondylolisthesis unterschieden.

Erworbene Spondylolisthesis

Die häufigste erworbene Form ist die degenerative Spondylolisthese. Dabei ist der Verschleiß von Bandscheiben oder kleiner Wirbelgelenke die häufigste Ursache für das Wirbelgleiten. Traumatische Formen – also infolge eines Unfalls – sowie pathologische und postoperative Formen der Spondylolisthesis treten dagegen seltener auf.

Angeborene Spondylolisthesis

Ein anderer Auslöser für eine Spondylolisthese sind erblich bedingte Fehlstellungen der Wirbelsäule, die das Wirbelgleiten begünstigen. Meist ist hier der Übergang zwischen Lendenwirbelsäule


Symptome bei Wirbelgleiten: Schmerzen und Instabilität

In vielen Fällen leben Patienten mit einem leichten Wirbelgleiten, ohne dass Beschwerden auftreten. Einschränkungen und Schmerzen treten meist ab einer Verschiebung von über 50 Prozent auf. Dabei sind die Symptome relativ diffus und können in der Regel nur von einem Orthopäden auf das Wirbelgleiten zurückgeführt werden. Typische Beschwerden sind etwa:

  • Morgendliche Rückenschmerzen bei entspannter Muskulatur
  • Starke Schmerzen aufgrund von eingeklemmten Nerven im Wirbelkanal (Spinalkanalstenose)
  • Instabiles Gefühl in der Wirbelsäule
  • Reflexausfälle
  • Lähmungen und Schmerzen in den Beinen
  • Bei starken Fällen: Verlust über Blasen- und Darmkontinenz

In unserer orthopädischen Praxis in München passen wir die Behandlung stets an den Befund sowie an die individuellen Symptome an.


Diagnose einer Spondylolisthese 

Eine Spondylolisthese lässt sich meist gut mittels Röntgen feststellen. Eine strahlungsärmere Alternative stellt das MRT dar. Dieses Verfahren ermöglicht es unseren Orthopäden, Bandscheiben, Nerven, Sehnen und Muskeln zu beurteilen. Hier zeigt sich dann auch, welche Nerven genau vom Wirbel bedrängt werden oder welche Bandscheiben stark verschleißt ist.


Folgeerkrankungen bei Wirbelgleiten

Die Verschiebung einzelner Wirbel gegeneinander kann nicht nur Rückenschmerzen nach sich ziehen, sondern verschiedene weitere Erkrankungen auslösen. Bei einer stark ausgeprägten Spondylolisthese werden die Bandscheiben und Knorpel der Wirbelgelenke in Mitleidenschaft gezogen – eine Arthrose entsteht. Darüber hinaus besteht ein erhöhtes Risiko, einen Bandscheibenvorfall zu erleiden. Aus diesem Grund sollten auch Patienten mit leichter Spondylolisthesis regelmäßige Kontrolluntersuchungen wahrnehmen. So können wir in unserer Praxis in München rasch und gezielt auf eine Verschlechterung eingehen.

Als Teil der führenden Spezialisten der operativen Behandlungen des Wirbelgleitens hilft Ihnen PD Dr. med. Rothörl das Problem zu finden und zu lösen.

PD Dr. med. habil. Rothörl | OrthoCenter Prof. Lill München
Emphatisch, sympathisch, freundlich,…
Unfassbar, was für ein Mensch: In einer sehr ruhigen Art … Mehr
Von Patienten bewertet mit
Note
1,1