Wirbelsäulenerkrankungen im Wachstum: Behandlung in München

Kinderorthopädie Wirbelsäulenerkrankung - OrthoCenter München

Angeborene Wirbelsäulenerkrankungen und -verkrümmungen sind selten. Die meisten Wirbelsäulenerkrankungen treten während des Wachstums, vor allem aber in der Pubertät, auf. Erkrankungen der Wirbelsäule zeigen sich vor allem durch die veränderte Form der Wirbelsäule, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind ebenfalls möglich. Veränderungen im Bereich der Wirbelsäule sollten immer abgeklärt werden, um Spätfolgen zu vermeiden. Zudem lassen sich leichte Verformungen im Rahmen des Wachstums oft gut ausgleichen.

Die Fachärztin für Kinderorthopädie, Professor Dr. med. Utzschneider, untersucht Ihr Kind auf eine mögliche Entwicklungsstörung im Bereich der Wirbelsäule. Vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin im OrthoCenter München.

Prof. Utzschneider - OrthoCenter Prof. Lill München
Orthopäden
in München auf jameda

Buchen Sie Ihren Termin bei Frau Prof. Utzschneider jetzt online!


Wirbelsäulenverkrümmung / Skoliose bei Kindern

Bei einer Skoliose verbiegt sich die Wirbelsäule zu einer Seite hin, oftmals rotieren dabei die Wirbelkörper. Im Kindes- oder Jugendalter verursacht eine Skoliose nur in seltenen Fällen körperliche Beschwerden, sie fallen vielmehr durch die Form(-veränderung) des Rückens auf. Gezielte konservative Maßnahmen können einer weiteren Verkrümmung entgegenwirken.

M. Scheuermann (jugendlicher Rundrücken)

Jungen sind deutlich häufiger vom jugendlichen Rundrücken betroffen als Mädchen. Es handelt sich hierbei um eine Wachstumsstörung der Randleisten der Wirbelkörper. In der Regel sind konservative Maßnahmen ausreichend, um dem M. Scheuermann beizukommen.

Spondylolyse & Spondylolisthesis

Die Spondylolisthesis bezeichnet eine Wirbelsäulenerkrankung, bei welcher sich ein oder mehrere Wirbelkörper gegeneinander verschieben (Wirbelgleiten) und so zu einem Stabilitätsverlust der Wirbelsäule führen. Unter Spondylolyse versteht man die Unterbrechung (Spaltbildung) der knöchernen Verbindung zwischen den benachbarten Wirbelkörpern. Physiotherapie und Krankengymnastik sowie ein Korsett lindern die Beschwerden.

Haltungsschwäche bei Kindern

Eine Haltungsschwäche ist in der Regel harmlos. Meist ist das Bindegewebe im entsprechenden Bereich nicht gefestigt und es fehlt an Muskulatur, die den Rücken aufrecht hält. Sport und Muskelaufbau sind gängige und erfolgreiche Therapien.

Angeborener und erworbener Schiefhals

Ein Schiefhals entsteht durch die Schädigung und Verkürzung eines Halsmuskels. In der Folge können eine Gesichtsasymmetrie sowie Fehlstellungen der Wirbelsäule auftreten. Intensive Physiotherapie ist für Betroffene ein Muss, um die Folgen möglichst gering zu halten.


  • de
  • en
  • ru
  • ar