Schulterarthroskopie

Mit der Hilfe vom Profi wieder ohne Hilfe leben!

Schmerzen im Schultergelenk können auf ein Schulterenge-Syndrom hindeuten. In diesem Fall schafft eine Schulterarthroskopie Abhilfe. Diese geschlossene Operationsform ist wesentlich schonender als eine offene OP. Bei einer Schulterverengung (Impingementsyndrom) verkleinert sich der Raum für Sehnen und Schleimbeutel im Schultergelenk, das führt zu nächtlichen und belastungsabhängigen Schmerzen. Mit Hilfe der Schulterarthroskopie können Sie schnell wieder ein normales Leben führen. Der Experte Professor Dr. med. Lill hilft Ihnen dabei!
Schulterarthroskopie | OrthoCenter Professor Lill München

Der Ablauf einer subacromialen Dekompression Bei der Schulterarthroskopie wird diese Enge behoben und das entzündliche Gewebe schonend entfernt. Vor der Schulter OP dürfen Patienten sechs bis acht Stunden weder Nahrung noch Flüssigkeit zu sich nehmen. Während des Eingriffes befindet sich der Patient in Seit- oder Liegestuhllagerung. Der betroffene Arm wird mit bis zu fünf Kilogramm in Längsrichtung gezogen – so wird das Schultergelenk erweitert. Der Eingriff dauert rund 45 Minuten und erfolgt in Vollnarkose. Die Operationskosten werden von der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse übernommen.
Nachbehandlung nach Dekompression der Schulter Wenige Tage nach der Schulterarthroskopie tragen die Patienten eine Schulterbandage und beginnen bereits mit einer passiven physiotherapeutischen Behandlung. Nach der OP kann eine Schwellung der Schulter auftreten. Etwaige Schmerzen bilden sich in den meisten Fällen schon in der ersten Woche nach der Operation zurück. Nach circa zwei Wochen ist die Wundheilung meist abgeschlossen. Nach drei bis vier Wochen können Patienten bereits Alltagsbewegungen ausführen. Voll belastbar ist die betroffene Schulter nach zwei bis drei Monaten.
Sie haben ein Problem mit Ihrer Schulter und wollen sich zu einer Schulterarthroskopie beraten lassen? Dann vereinbaren Sie schon heute einen Online-Termin mit Ihrem erfahrenen Gelenk-Spezialisten Professor Dr. med. Lill.