Ob sich aus einer harmlosen Normvariante, Formveränderung oder Haltungsschwäche eine kinderorthopädische Erkrankung entwickeln kann, hängt oft vom Einzelfall ab und kann nur ein Spezialist klären. Viele Auffälligkeiten können rein mit dem klinischen Blick des erfahrenen Kinderorthopäden eingeschätzt und die Eltern oftmals über die Harmlosigkeit aufgeklärt werden. Trotz allem sollten Eltern Beschwerden, die ein Kind angibt oder Hinken sowie Auffälligkeiten, die der Kinderarzt feststellt, stets ernst nehmen und vom Spezialisten abklären lassen. Nur so können beginnende kinderorthopädische Erkrankungen aufgedeckt werden. Besonders zu Beginn einer Erkrankung kann viel dazu beigetragen werden, den Verlauf günstig zu beeinflussen. Oft reichen eine gezielte Physiotherapie, Einlagenversorgung oder auch die verordnete Sportpause, Schlimmeres zu verhindern.


Die Fachärztin, Prof. Utzschneider, untersucht Ihr Kind auf mögliche orthopädische Erkrankungen. Vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin im OrthoCenter München.