Zurück

Vorderer Knieschmerz / Parapatellares Schmerzsyndrom

Knieerkrankungen im Wachstum

Es handelt sich bei dem Begriff um in der Regel während der Pubertät auftretende vordere Knieschmerzen, oft beidseits lokalisiert, die bei Belastung und bevorzugt beim Bergabgehen auftreten. Auch längeres Sitzen mit gebeugten Kniegelenken (Auto, Flugzeug) kann das Auftreten des vorderen Knieschmerzes begünstigen.

Die Ursache ist letztendlich unklar, es werden biomechanische Veränderungen während des Wachstumsschubes in der Pubertät und physiologische Erweichungen des Knorpels hinter der Kniescheibe währenddessen diskutiert.

Die Betroffenen geben vordere Knieschmerzen an, die oft beidseits lokalisiert sind und sich bei Belastung und bevorzugt beim Bergabgehen oder längerem Sitzen verstärken. Eine Knieschwellung ist untypisch und spricht gegen die Diagnose.

Die Therapie ist konservativ und besteht in einer Reduktion der sportlichen Belastung in der schmerzhaften Phase. In der akuten Phase sind bei stärkeren Beschwerden kurzfristige Schonung und gegebenenfalls auch äußere Kälteanwendungen mit Eis und Quark hilfreich. Physiotherapie kann vorübergehend helfen, langfristig ist jedoch nur ein dosiertes sportliches Aufbautraining wirklich effektiv. Der Verlauf dieser Erkrankung ist insgesamt gut und bei der Mehrzahl der Patienten verschwinden die Schmerzen spontan. Wichtig ist, andere ernsthafte Ursachen für vordere Knieschmerzen, z.B. einen Knorpelschaden hinter der Kniescheibe, davon abzugrenzen.

Die Fachärztin, Prof. Utzschneider, untersucht Ihr Kind auf mögliche Erkrankungen im Knie. Vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin im OrthoCenter München.