Durch Sorgfalt und Präzision wieder ein normales Leben führen!

Das Gelenk zwischen Schulterdach (Akromion) und Schlüsselbein (Klavikula) wird auch Schultereckgelenk (Akromioklavikulargelenk oder AC-Gelenk) genannt. Dieses Gelenk kann sich infolge langjähriger starker Überkopfbelastung (Beruf, Sport) oder nach Verletzungen vermehrt abnutzen. Durch die fortschreitende Degeneration kommt es zu einer Verschmälerung des Abstandes zwischen Schlüsselbein und Schulterdach mit Aufbrauch der schützenden Knorpelscheibe (Diskus). Im Endstadium kommt es zum Reiben von Knochen auf Knochen, was starke Beschwerden verursacht. Die arthrotischen Veränderungen im Schultereckegelenk können zu weiteren Folgeschäden des Gleitraumes unter dem Schulterdach (Subakromialraum) führen. Schleimbeutelentzündung (Bursitis subacromialis) oder Verletzungen an der Muskel-Sehnenplatte (Rotatorenmanschette) sind die Folge. Dies wiederum kann ein sekundäres Engpasssyndrom (Impingementsyndrom) verursachen.


Ursachen

Eine Schultereckgelenkarthrose wird zumeist verursacht durch eine langjährige starke Überkopfbelastung aufgrund beruflicher oder sportlicher Exposition. Aber auch Verletzungen des Schultereckgelenkes können im Verlauf zu einer frühzeitigen Arthrose führen.


Symptome

Eine Schultereckgelenkarthrose äußert sich durch starke Druckempfindlichkeit über dem Gelenk. Knöcherne Randanbauten sind mit dem Auge erkennbar.Typisch sind Schmerzen bei Bewegung des Armes, v.a. oberhalb der Horizontalebene. Die Nachtruhe kann gestört sein, da das Liegen auf der erkrankten Schulter nicht mehr möglich ist. Im fortgeschrittenen Stadium der AC-Gelenksarthrose kann sich eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung einstellen.


Behandlung

Zu den nicht-operativen Behandlungsverfahren der AC-Gelenksarthrose gehören entzündungshemmende Medikamente, krankengymnastische und physikalische Therapie sowie Injektionen. Diese Maßnahmen dienen der Schmerzlinderung, können die Erkrankung selbst aber nicht immer heilen. Führen die konservativen Anwendungen zu keiner wirksamen Schmerzlinderung, wird eine Schultereckgelenks-Operation angeraten. Diese erfolgt arthroskopisch und minimalinvasiv.


Professor Dr. med. Lill kennt alle Therapieverfahren rund um die Schultereckgelenkarthrose. Seine langjährige Erfahrung als Fachorthopäde kommt Ihnen bei der Behandlung Ihrer Schulterschmerzen mit Sicherheit sehr zu Gute. Vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin.