Zurück

Nackenschmerzen

Wenn jede Kopfbewegung schmerzt.

Die komplexen anatomischen Verhältnisse der Halswirbelsäule (HWS) machen den Bereich des Nackens besonders anfällig für eine Vielzahl von Störungen, die zu akuten oder chronischen Beschwerden führen können. Studien zufolge sind ca. 10% der Bevölkerung von chronischem Nackenschmerz betroffen. Dr. med. Oetke ist Experte auf dem Gebiet der Halswirbelsäule und wird mit Hilfe seines Teams für Sie die beste Therapie auswählen!
Nackenschmerzen behandeln | OrthoCenter Professor Lill München

Nackenschmerzen werden zumeist durch vermehrte Abnutzung (Degeneration) der Bandscheiben (Vorfall) und Wirbelgelenke (Arthrose) verursacht. Aber auch Verletzungen nach Sturz oder Unfall (z.B. Schleudertrauma) sowie Entzündungen (Rheuma) oder Tumore können zu akuten oder chronischen Beschwerden führen. Neben organischen Veränderungen können auch funktionelle Störungen Nackenschmerzen auslösen. Hierfür sind insbesondere muskuläre Dysbalancen durch monotone, unphysiologische Körperhaltungen oder einseitige Belastungen verantwortlich zu machen.

Nackenschmerzen können ähnlich wie im Bereich der Lendenwirbelsäule isoliert auftreten und führen zu Verspannungen, die bis in den Hinterkopf oder Schulterbereich reichen. Auch Schwindelanfälle können auftreten. Kommt es zu Einklemmungen oder Bedrängungen der Nervenstrukturen im Bereich des Rückenmarks bzw. der Nervenaustrittskanäle, können sich ausstrahlende Beschwerden in Arme, Hände und Finger («Brachialgie») einstellen. Mitunter klagt der Patient über Taubheits- und Kribbelgefühle, aber auch über Lähmungserscheinungen und Gangunsicherheit. Nur selten kommt es zum Auftreten von Querschnittslähmungen mit Beeinträchtigung von Blasen- und Mastdarmentleerung.

Zunächst gilt es, die Ursache der Nackenschmerzen anhand eines eingehenden persönlichen Gesprächs mit klinischer Untersuchung und mit Hilfe von Zusatzuntersuchungen (Röntgen, MRT, CT) zu ermitteln. Können gravierende Schädigungen ausgeschlossen werden, begegnen wir den Nackenschmerzen mit modernen, evidenzbasierten Methoden. Medikamente, wirbelsäulennahe und röntgengesteuerte Injektionen bzw. multimodale Therapieangebote kommen im Rahmen eines Stufenplans – je nach Art und Ursache der Beschwerden – zum Einsatz.

Nackenschmerzen können ein ernstes Problem sein. Zögern Sie daher nicht und vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin im OrthoCenter bei Dr. med. Oetke!