Kyphose behandeln – Therapie beim Rundrücken

Im Wesentlichen werden zwei Arten von Deformitäten unterschieden, die Skoliose und die Kyphose. Als Kyphose wird in der Fachsprache beim Menschen eine in der Seitansicht zu stark ausgeprägte konkave Krümmung der Wirbelsäule bezeichnet. Betroffen ist zumeist die Brustwirbelsäule (BWS). Die Krümmung der Brustwirbelsäule ist individuell unterschiedlich ausgeprägt. Erst bei einer krankhaften Verstärkung der Kyphose, spricht man von einem Rundrücken oder einem „Buckel“.

Herr Wolfgang A. Sohler ist Experte auf dem Gebiet der Rückenkorrektur und wird Sie individuell angepasst beraten.

Experte für Wirbelsäulentherapie Wolfgang Sohler im OrthoCenter
Bewertung wird geladen…

Buchen Sie Ihren Termin beim Herrn Sohler jetzt online!

🔒 SSL-verschlüsselt
ein Service von jameda 

Ursachen

Für die Ausbildung eines vermehrten Rundrückens gibt es verschiedene Ursachen: Bedingt durch fehlende körperliche Aktivität sowie vermehrtes und falsches Sitzen sind die Muskeln des Bewegungsapparates nicht in der Lage, den Körper in einer aufrechten Körperposition zu stabilisieren. Es kommt zu einem Haltungsdefizit, langfristig führt diese krumme Körperhaltung zu erheblichen Schäden. Darüber hinaus sind Erkrankungen wie Morbus Scheuermann (wachstumsbedingte Keilwirbelbildung) oder Morbus Bechterew (entzündlich rheumatisch) weitere Ursachen. Auch Wirbelkörperfrakturen beim älteren Menschen können durch die sekundäre Keilwirbelbildung zu einer Rundrückendeformität führen, welche umgangssprachlich auch als „Witwenbuckel“ bezeichnet wird.


Symptome

Typischerweise stehen belastungsabhängige Rückenschmerzen im Vordergrund, die sich in Ruhe bessern. Aber auch das kosmetische Problem der vermehrten Rundrückbildung kann belastend sein.


Behandlung

Im Vordergrund stehen konservative Therapiemaßnahmen mit intensiver und regelmäßiger krankengymnastischer Behandlung zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Auch eine begleitende Orthesenbehandlung kann bei höherem Ausmaß der Deformität sinnvoll sein. Bei ausgeprägter Kyphose mit einem Krümmungswinkel von über 70° und entsprechender Beschwerdesymptomatik kann eine operative Therapie angezeigt sein. Ziel einer operativen Therapie ist die Korrektur der Fehlstellung mit Stabilisierung des betroffenen Wirbelsäulenabschnitts.

PD Dr. med. habil. Rothörl | OrthoCenter Prof. Lill München
Bewertung wird geladen…

PD Dr. med. Rothörl bietet Ihnen maßgeschneiderte Therapien bei Kyphose. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin im OrthoCenter in München.


  • de
  • en
  • ru
  • ar