Zurück

Beinlängendifferenzen

Als Beinlängendifferenz wird der Längenunterschied beider Beine, der angeboren oder erworben sein kann, bezeichnet. Grundsätzlich kann zwischen einer anatomischen (echte unterschiedliche Länge) und einer funktionellen Beinlängendifferenz (z.B. sekundär bei Wirbelsäulenverkrümmung) unterschieden werden.

Die Ursachen für die Beinlängendifferenzen sind höchst verschieden. Die unterschiedliche Beinlänge kann durch Anlagestörungen, Gelenkkontrakturen, Fehlstellungen, Störungen der Wachstumsfugen, Lähmung usw. bedingt sein. Deshalb ist eine Vorstellung beim Orthopäden unerlässlich, um andere orthopädische Erkrankungen auszuschließen.

Bei geringen Unterschieden hat das Kind keine Symptome. Ist die Beinlängendifferenz genug ausgeprägt, kann es aber auch z.B. zu einem Hinken, einer Seitverbiegung der Wirbelsäule (Skoliose) oder zu einer eingeschränkten Beweglichkeit eines Hüft-, Knie- oder Sprunggelenkes kommen. Ob die Beinlängendifferenz Ursache oder Folge dieser Symptome ist, muss dann vom Kinderorthopäden geklärt werden.

Kleinere Unterschiede sind nicht behandlungsbedürftig, da die meisten Menschen geringe asymptomatische Beinlängendifferenzen aufzeigen. Beinlängendifferenzen bei Kindern müssen beobachtet und unter Umständen behandelt werden. Da die Beine die Basis unserer Statik darstellen, kann eine Beinlängendifferenz Veränderungen in der Körperhaltung beziehungsweise in der Wirbelsäule oder am Bewegungsapparat hervorrufen. Der menschliche Körper hat zwar Kompensationsmöglichkeiten, dennoch sind bei zu großen Beinlängendifferenzen langfristig schmerzhafte Veränderungen die Folge. Je nach Ausprägung kommen Einlagen, Schuhzurichtungen bis hin zu Etagenschuhen oder orthopädietechnische Beinorthesen als konservative Therapiemöglichkeiten infrage. Operativ kommen wachstumslenkende Maßnahmen genauso zum Einsatz wie verkürzende oder verlängernde Verfahren.

Die Fachärztin, Prof. Utzschneider, untersucht Ihr Kind auf mögliche Beinlängendifferenzen. Vereinbaren Sie gleich einen Online-Termin im OrthoCenter München.