Bandscheibenvorfall: Behandlung beim Wirbelsäulen-Spezialisten in München

Prof. Lill im Patientengespräch

Besonders 40- bis 55-Jährige leiden häufig unter einem Bandscheibenvorfall: Starke Schmerzen und Empfindungsstörungen sind typische Anzeichen dafür, dass eine Bandscheibe sensible Nervenstrukturen bedrängt. Im OrthoCenter München sind wir auf Wirbelsäulentherapien spezialisiert. Wir klären Ihre Beschwerden gerne sorgfältig ab und bieten Ihnen eine individuelle Behandlung des Bandscheibenvorfalls an. Häufig ist es eine Therapie des Bandscheibenvorfalls ohne OP möglich.


Was Sie im OrthoCenter München erwartet:


  • internationales Kompetenzzentrum für orthopädische Spitzenmedizin
  • Zusammenarbeit mit weltweiten Kliniken und Forschungsinstituten
  • Behandlungsschwerpunkt Wirbelsäulentherapie
  • ganze Palette an konservativen und operativen Therapien des Bandscheibenvorfalls
  • sanfte Eigenblut-Therapie zur Stärkung der Selbstheilungskräfte

Was tun bei einem Bandscheibenvorfall?

Hilfe bei einem Bandscheibenvorfall in der HWS oder LWS bieten meist konservative Therapien.

Dazu zählen:

  • körperliche Schonung
  • schmerz- und entzündungshemmende Medikamente
  • Krankengymnastik und physikalische Maßnahmen
  • bei Bedarf eine entlordosierende Orthesenbehandlung (mit einer Schiene)

Wir arbeiten im OrthoCenter München mit Physiotherapeuten zusammen, um Ihnen eine ausgewogene Behandlung des Bandscheibenvorfalls zu bieten. Begleitende manuelle Therapien können zusätzliche Verspannungen im Bereich der HWS lösen.

Handelt es sich um hartnäckige Beschwerden, setzen wir in unserer Praxis in München wirbelsäulennahe Infiltrationen (PRT, epidurale Injektionen) unter Durchleuchtung ein. Oft lassen sich mit diesen Behandlungen Bandscheibenvorfälle an HWS und LWS wirksam lindern.

Eine weitere Möglichkeit ist plättchenreiches Plasma. Es wird aus Eigenblut gewonnen und enthält Wachstumsfaktoren, die Entzündungen hemmen und die Genesung beschleunigen können. Diese Therapie gehört nicht zu den Standardverfahren, wird im OrthoCenter jedoch erfolgreich eingesetzt.

Bei rund 90 Prozent der Patienten reicht die konservative Therapie aus, um die Beschwerden zu lindern. Nach einiger Zeit können sie ihren Alltag wieder ganz normal bestreiten. Die Befürchtung, dass auf einen Bandscheibenvorfall zwangsläufig weitere Rückenprobleme folgen, ist häufig unbegründet.

PD Dr. med. Rothörl (operativ) und Prof. Dr. med. Sandra Utzschneider (konservativ) haben jahrelange Erfahrung mit der Behandlung von Bandscheibenvorfällen. Zusammen mit Ihnen werden sie die passendste Therapie und Behandlung auswählen.

Prof. Utzschneider - OrthoCenter Prof. Lill München
Orthopäden
in München auf jameda

Buchen Sie Ihren Termin bei Frau Prof. Utzschneider jetzt online!


Wann sollte man einen Bandscheibenvorfall operieren lassen?

Zeigen die konservativen Behandlungsmaßnahmen über einen Zeitraum von 6 Wochen keinen wirksamen Erfolg oder sind neurologische Ausfälle gar objektivierbar, ist eine operative Therapie angezeigt. Im Falle von Lähmungen führen wir die Bandscheiben-OP in unserer Praxis in München möglichst zeitnah durch. Im Vordergrund der operativen Therapie steht als derzeit noch gültiger „goldener Standard“ die „minimalinvasive“ mikrochirurgische Entfernung des Bandscheibenvorfalls unter Verwendung des Mikroskops. Abhängig vom Befund können auch endoskopische Techniken im Rahmen einer Bandscheiben-OP zum Einsatz kommen.

Unser Neurochirurg PD Dr. Rothörl hat sehr viel Erfahrung im Bereich der Wirbelsäulenoperationen. Er ist ein Spezialist für minimalinvasive, funktionserhaltende und rekonstruktive Eingriffe und bei einem Bandscheibenvorfall gerne in unserer Praxis in München für Sie da.  


Einer unserer Patienten teilt seine Erfahrungen mit der Behandlung bei Frau Dr. Utzschneider:

jameda Icon
Note 1,0
Bewertung vom 14.12.2018

Beste orthopädische Betreuung in München

„Behandelt für mehrfachen Bandscheibenvorfall, sowie gebrochenem Handgelenk nach Unfall.
Das gesamte Praxis Team ist nicht nur sehr kompetent sondern auch besonders freundlich und flexibel.
Frau Professor Utzschneider ist eine sehr angenehme Person, die auch den Menschen hinter der Verletzung sieht, sich Zeit nimmt und mit den Therapien genau auf die spezielle Situation eingeht.
Ich kann sie nur wärmstens empfehlen!“


FAQ rund um den Bandscheibenvorfall und die Therapie im OrthoCenter München


Sie vermuten, an einem Bandscheibenvorfall zu leiden, und möchten Ihre Beschwerden in München abklären lassen?